So bereiten Sie Ihr Haus auf den Verkauf vor

Wer sein Haus zum Verkauf anbietet, möchte selbstverständlich, dass es schnell und zu einem guten Preis der Besitzer wechselt. Deshalb sollte eine Besichtigung sorgfältig geplant und mit einigen Vorkehrungen vorbereitet werden. Halten Sie sich an die folgenden Tipps und einem zügigen Verkauf steht so gut wie nichts mehr im Wege.

Wollen Sie Ihre Immobilie für einen Verkauf fit machen, sollten Sie zunächst persönliche Gegenstände wie Fotos, Andenken oder Erbstücke aus dem Sichtfeld räumen. Schließlich soll sich der potenzielle Käufer auf das Gebäude konzentrieren und sich nicht von Ihren Urlaubsfotos ablenken lassen. Außerdem kann sich der künftige Besitzer so besser vorstellen, wo er seine eigenen Fotos platzieren könnte. Der Fokus sollte darauf liegen, dass sich der Käufer während der Besichtigung vorstellt wie er mit seiner Familie dort wohnt und nicht darüber nachdenkt, wie Sie hier gewohnt haben.

Entrümpeln Sie!

Im selben Zug sollten Sie das Haus entrümpeln. Das hilft nicht nur der Vorstellungskraft des Käufers auf die Sprünge, sondern erspart Ihnen beim Auszug einige Zeit. Gegenstände, die Sie nicht mehr benötigen können Sie spenden oder ggf. verkaufen. Bücher und Deko-Artikel können Sie bereits in beschriftete Umzugskartons packen. Kleinkram, den Sie bis zu Ihrem Auszug noch häufiger benötigen, verstauen Sie am besten in einer kleinen Kiste. So sieht der Wohnraum ordentlich aus, lenkt nicht ab und wichtige Gegenstände haben Sie trotzdem schnell griffbereit. Sehen Sie dieses Sortieren und Packen nicht als zusätzliche Arbeit – packen müssen Sie schließlich ohnehin.

Nachdem die Immobilie aufgeräumt und geputzt wurde, machen Sie einen Rundgang durch das Haus oder die Wohnung. Sieht der Eingangsbereich einladend aus, welches Gefühl vermitteln Ihnen die Räume? Der potenzielle Käufer sollte sich bestenfalls sofort heimisch fühlen. Wenn es nötig ist, stellen Sie Möbel anders, um dem Raum mehr Tiefe oder Behaglichkeit zu verleihen.

Gehören zu Ihrer Immobilie auch ein Garten oder eine Garage, sollten diese auch in einem ordentlichen und aufgeräumten Zustand sein, wenn die Besichtigung stattfindet.

Zu guter Letzt sollten Sie auch darauf achten, dass die Einfahrt und der Bereich vor Ihrem Grundstück einen guten Eindruck machen, um dem Käufer das bestmögliche Bild Ihrer Immobilie zu vermitteln.

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.