Erdwärme oder Gasheizung? – Tipps für die richtige Entscheidung

Erdwärme oder Gasheizung? Bei der Entscheidung für eine für Sie richtige Lösung gibt es einige relevante Faktoren zu beachten, um hinterher nicht falsch zu investieren.

Betrachtet man die Anschaffungskosten beider Alternativen für einen Neubau mit ca. 130m², so ist man mit einer Gasheizung für rund 7.500€ gut gerüstet, eine Wärmepumpe hingegen für die es Bohrungen bedarf, kann mit bis zu 17.000€ zu Buche schlagen.

Bei den Betriebskosten spart man mit einer Erdwärmeheizung ungefähr 725€ pro Jahr ein, da sich der erforderliche Energiebedarf, zum Beispiel bei einer Fußbodenheizung, viel schneller abdecken lässt, als bei einer Gasheizung. Schon nach fünf Jahren hat sich die Investition ausgezahlt und nach 20 Jahren hat man ungefähr 30.000€ an Heizkosten eingespart.

Im Klartext bedeutet dies für Sie: Planen Sie den Kauf oder Bau einer Immobilie in der Sie noch längere Zeit leben wollen und streben möglicherweise auch die Installation einer Fußbodenheizung an, so sind Sie mit der Entscheidung für eine Erdwärmeheizung auf der sicheren und kostengünstigeren Seite.

Der einzig wichtige Punkt für Sie:

  • Die Anschaffungskosten sind deutlich höher als die einer Gasheizungsanlage

Die Vorteile stehen somit ganz klar im Vordergrund:

  • über 50% niedrigere Betriebskosten gegenüber einer Gasheizung
  • die Anschaffungskosten relativieren sich schon nach fünf Jahren
  • die Investition bringt langfristige Ersparnis
  • Umweltfreundlichkeit dank erneuerbarer Energie

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.