Die Checkliste für den Hauskauf

Wenn Sie sich dazu entschieden haben ein Haus zu kaufen, sollten sie dabei auf jeden Fall ein paar Dinge beachten, um sich hinterher sorglos auf dem Sofa entspannen zu können.


Für viele Deutsche sind die eigenen vier Wände ein großer Wunsch,  deshalb gilt es, die Realisation dieses Vorhabens äußerst sorgfältig und bedacht zu planen. Über welche – vielleicht auch eher nebensächliche – Dinge Sie sich vor dem Hauskauf Gedanken machen sollten, zeigen wir in unserer Checkliste.

Damit Sie nach dem Kauf ihrer Immobilie keine böse Überraschung erleben, gehen Sie im Vorfeld diese Liste durch, denn von der ersten Besichtigung bis zum Grundbucheintrag ist es für Käufer ein beschwerlicher und unübersichtlicher Weg.

  • „Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?“ – Die Finanzierungsfrage ist eines der wichtigsten Punkte: Im Falle eines Kredites sollten auf jeden Fall verschiedene Angebote verglichen werden.
  • Welchen Möbelgeschmack habe ich? – Wer schon viel in die Immobilie selbst investiert, hat es bei einem teuren Möbelgeschmack hinterher vielleicht schwierig mit der Finanzierung.
  • Habe oder Plane ich eine Familie? – Dies kann darüber entscheiden, wie viele Räume Sie einmal benötigen werden.
  • Neubau oder Altbau? – Ein Neubau ist meistens teurer. Denkmalgeschützte Bauten finden Sie Bei denkmalgeschützten Bauten ist hingegen eine Renovierung oft teuer, dies sollte in die persönliche Entscheidung mit einbezogen werden.
  • Wie soll die Lage sein? – Besonders im Hinblick auf die Familiengründung ist eine gute Infrastruktur mit Supermärkten und Schulen wichtig. Wenn Sie zu zweit wohnen ist vielleicht ein Haus am See die richtige Entscheidung.
  • Ist die Gegend attraktiv? – Nutzen Sie das Internet, um einfache Dinge wie Ausgehmöglichkeiten und öffentliche Anbindungen zu recherchieren.
  • Wie hoch werden die Nebenkosten? – Behalten Sie diese Frage bei jeder Besichtigung im Hinterkopf.
  • Betrachten Sie die äußeren Eindrücke – Lärm, Geruch und Strahlung sind häufig in industriellen Gebieten anzutreffen. Diese Eindrücke fallen nicht immer direkt auf.
  • Schätzen Sie ab, wie leicht das Grundstück zu pflegen ist – Aufwendige Formen bei Haus und Hof bergen oft schwer zu reinigende Ecken und Kanten.
  • Zusätzliche Räume wie Keller, Garage und Dachboden sollten auf Feuchtigkeit und Schimmel untersucht werden
  • Schauen Sie schon während der Besichtigung, wo eventuell welcher Raum für Sie entstehen soll. Haben Sie ein Hobby mit Platzanspruch? Planen Sie dies in die Raumplanung mit ein

Drucken Sie sich diese Liste am besten aus, dann kann bei Ihrem zukünftigen Eigenheim nichts schief laufen. Wir wünschen Ihnen viel Glück und ein schönes Zuhause!

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.