Immobilien fürs Alter vorbereiten

Auch wenn in jungen Jahren niemand gerne an das Älterwerden denkt, ist es besonders bei Eigentumsimmobilien sinnvoll, einige Dinge frühzeitig zu bedenken.

Wer in jungen Jahren ein Haus kauft, denk meistens im jetzt. Das Schlafzimmer im oberen Geschoss ist kein Problem, ebenso wie die Waschmaschine im Keller. Im Alter kommt jedoch häufig das böse Erwachen. Zum Glück gibt es heutzutage einige Möglichkeiten, ein Haus altersgerecht zu modernisieren. Dennoch sollten einige Dinge bereits beim Kauf der Immobilie bedacht werden.

Um sich im Alter das Treppensteigen zu ersparen, erweist sich ein Treppenlift als gute Lösung. Diese lassen recht einfach nachrüsten, wenn die Treppe breit genug ist und oben und unten ausreichen Platz zum ein- und aussteigen ist. Der Kostenfaktor für einen Treppenlift darf jedoch nicht unterschätzt werden. Je nach Länge und Gestaltung der Treppe müssen spezielle Lifte verbaut werden, um Sicherheit und Komfort zu gewährleisten. Dadurch können natürlich erhebliche Kosten entstehen. Häufig besteht jedoch die Möglichkeit den verbauten Treppenlift lediglich zu mieten, um die Kosten zu begrenzen.

Steht der Kauf eines Eigenheims bevor, sollten Interessenten über den Kauf eines Bungalows nachdenken. Da die Grundbauweise ebenerdig ist, sind alle Räume ohne Treppenstufen erreichbar. Dennoch besteht die Möglichkeit eine Ausbaureserve unterhalb des Daches zu inkludieren oder das Haus zu unterkellern. Der Nachteil an diesem Haustyp ist allerdings, dass die notwendige Grundstücksfläche größer ausfallen muss, als bei einem mehrgeschossigen Haus.

Wer sein Traumhaus selber baut, kann einfach einige Dinge beachten, um die Immobilie für alle Eventualitäten auszurichten. Eine breite, ebenerdige Dusche ist nicht nur absolut im Trend, sondern erleichtert auch das Duschen für Senioren. Auch ein Rollstuhl findet so mit Leichtigkeit Platz in der Nasszelle. Des Weiteren können Türen von Beginn an breiter ausgelegt werden, so dass nicht nur ein Rollstuhl ohne Probleme durch passt, sondern auch das manövrieren mit einem Rollator leichter von der Hand geht.

Wird beim Immobilienerwerb bereits an die Zukunft gedacht, ist es durchaus möglich sehr lange ohne fremde Hilfe im eigenen Haus zu leben. Zum Glück für alle Immobilienbesitzer lassen sich viele hilfreiche und sinnvolle Bauelemente auch nachträglich Nachrüsten. So kann beinahe jedes Eigenheim seniorengerecht modernisiert werden, ohne dass im Alter eine böse Überraschung erwartet werden muss.

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.